Tårup Strand, Dänemark 2018

Samstag, 18. August 2018: Heimreise

Wie­der weckt der Wecker bereits 5.30 Uhr, und nach dem Früh­stück und Auf­la­den rol­len wir gegen 7.45 Uhr los gen Dres­den.

Bis kurz vor Rends­burg läuft alles glatt, aber dann: Still­stand wegen meh­re­rer Unfäl­le. Für unge­fähr eine Stun­de. Mei­ne Stim­mung sackt deut­lich nach unten durch, denn wir haben noch nicht ein­mal ein Drit­tel der Stre­cke geschafft und schon gut Zeit ver­lo­ren. Der Plan ist, die Schmidts heu­te noch aus der Pen­si­on nach Hau­se zu holen; dafür müs­sen wir aber bis spä­tes­tens 18 Uhr mit der Schmidt-Trans­port­ta­sche in Lan­ge­brück sein.

Zwi­schen Drei­eck Witt­stock-Dos­se und Drei­eck Havel­land zieht es sich auch ein biss­chen; aller­dings stel­le ich erfreut fest, dass die unzäh­li­gen Bau­stel­len wohl nur in der Gegen­rich­tung den Ver­kehr brem­sen. Mit vol­lem Schwung rol­len wir durch Ber­lin, um ca. 17.15 Uhr an Thien­dorf vor­bei, kurz nach 17.30 Uhr kral­le ich in der Woh­nung flink die Tasche, und um 17.55 Uhr ste­hen wir in der Tier­pen­si­on. Uff. Die Schmidts las­sen sich dies­mal rela­tiv schnell fan­gen und ver­pa­cken, und somit steht einer glück­li­chen Heim­kehr für alle nichts mehr ent­ge­gen.

Das Aus­pa­cken und Ver­stau­en des Auto­in­halts zieht sich bis kurz vor 20 Uhr; danach gibt es die tra­di­tio­nel­len Rück­kehr­nu­deln, und damit ist der letz­te Urlaubs­tag been­det.

Was Du siehst, gefällt Dir? Bitte weitersagen: