Lüneburger Heide 2022

Einleitung

Legende

Schwar­zer Text: vom heizfrosch
Roter Text: von Frau R.

Vorwort

Weih­nachts­zeit, Feri­en­pla­nungs­zeit. Für 2022 gehen wir davon aus, dass es selbst im Som­mer noch an vie­len Ecken haken könnte und dass es des­halb keine schlechte Idee ist, ein wei­te­res Jahr in Deutsch­land zu bleiben.

Es gibt ja auch noch etli­che Gegen­den zu ent­de­cken, die wir nur dem Namen nach ken­nen. Die Alt­mark zum Bei­spiel, wo das Feri­en­haus­an­ge­bot Anfang des Jah­res aller­dings so dürf­tig ist, dass wir etwas nach Wes­ten rut­schen und eine Unter­kunft in der Lüne­bur­ger Heide buchen. Das Objekt der Begierde liegt im Nir­gendwo zwi­schen Bispin­gen und Ame­ling­hau­sen – Orte, die uns beide gar nichts sagen. Das Grund­stück ist bepfer­de­kop­pelt und bestallt, wir rei­sen aber trotz­dem mit dem Auto an. Denn wenn man nur 14 Tage Urlaub hat, ist eine schnellst­mög­li­che Anfahrt wich­ti­ger als ein gepfleg­ter 440-Kilo­me­ter-Aus­ritt. Und wo schließt man am Pferd die Kühl­ta­sche an?

Was Du siehst, gefällt Dir? Bitte weitersagen: