Eifel, Gerolstein 2019

Einleitung

Legende

Schwar­zer Text: vom heiz­frosch
Roter Text: von Frau R.

Auf dem Rück­weg von Groß­bri­tan­ni­en sind wir 2017 durch einen klei­nen Teil der bel­gi­schen und deut­schen Eifel gerollt, und irgend­wie hat­te sich der Gedan­ke bei uns ein­ge­nis­tet: Das könn­te man pro­bie­ren.

Anfang 2019 bege­ben wir uns des­halb auf die Suche nach einem zen­tral gele­ge­nen Feri­en­haus, und wir wer­den in der Nähe von Gerol­stein fün­dig. Ober­halb des Städt­chens liegt der „Wald­fe­ri­en­park“, und dar­in steht die Unter­kunft, von wel­cher wir sofort über­zeugt waren – ein laut Bil­dern und Beschrei­bung mehr als kom­plett ein­ge­rich­te­tes, mit ca. 90 Qua­drat­me­tern recht geräu­mi­ges und moder­nes Haus. Klick, unse­res! Ent­schei­dend war natür­lich die Les­e­couch, die Gemüt­lich­keit pur ver­sprach.

Wenn man erzählt, dass man Urlaub in der Eifel plant, dann hört man oft nur zwei Ant­wor­ten: ent­we­der „Oh, schön!“ oder „Ihr wollt einen ver­reg­ne­ten Urlaub machen?“ Nun sind wir skan­di­na­vi­sches Wet­ter gewöhnt und auf so ziem­lich alle Wet­ter­ka­prio­len vor­be­rei­tet – also zählt für uns nur die ers­te­re Reak­ti­on.

Was Du siehst, gefällt Dir? Bitte weitersagen: