Baye­ri­scher Wald 2020

Diens­tag, 4. August 2020:
Noch­mal Mist­wet­ter

Auch heute bleibt es drau­ßen unge­müt­lich, aber wir sind vor­be­rei­tet. Ein paar Kilo­me­ter ent­fernt gibt es in Frau­enau ein Glas­mu­seum, und dort ver­brin­gen wir ein paar Stun­den in und mit Glas aus allen mög­li­chen Epo­chen, wäh­rend der Regen von außen gegen die Schei­ben trom­melt, spä­ter dröp­pelt und irgend­wann fast ganz auf­hört. Nanu!

Na schön, dann lat­schen wir eben auch noch ein biss­chen durch den Ort, besu­chen die mit einem sehr opu­len­ten Decken­ge­mälde aus­ge­stat­tete Kir­che und den Glas­gar­ten ums Museum mit aller­lei Kunst­wer­ken aus Glas. Im Werks­ver­kauf des Glas­werks Eisch erwerbe ich noch ein innen rot bemal­tes Trink­glas (und zwar das letzte sei­ner Art) und ein Dös­chen Rei­ni­gungs­per­len für Karaf­fen, Vasen und Fla­schen. Der Rest des Tages ist Lesen …

Abends trom­melt ein Ter­ror­piep­sie gegen unser Schlaf­zim­mer­fens­ter. Er möchte rein, weil es drau­ßen so elend nass ist. Wir geben ihm mehr­fach zu ver­ste­hen, dass das nicht pas­sie­ren wird. Er gibt erst auf, als wir das Licht löschen.

Was Du siehst, gefällt Dir? Bitte wei­ter­sa­gen: