North Marston 2017

Fazit

Das Wich­tigs­te in GB, wenn man mit dem Auto unter­wegs ist: Num­mern­schild mer­ken! Vie­le Bezahl­au­to­ma­ten per­so­na­li­sie­ren mitt­ler­wei­le das Park­ti­cket bzw. scan­nen das Auto und berech­nen die ver­park­te Zeit, wes­halb man eben jenes Kenn­zei­chen beim Park­schein­kauf oder beim abschlie­ßen­den Bezah­len ein­tip­pen muss.

Ben­zin ist der­zeit bil­li­ger als in Deutsch­land, wir haben für 1,13 bis 1,17 Pfund/​Liter 95er unver­bleit getankt, was beim aktu­el­len Wech­sel­kurs von 1,06 – 1,10 Pfund/​EUR unge­fähr 1,27 EUR/​Liter ergibt.

Und das schöns­te in Eng­land? Die Pub-Kul­tur, die ehr­li­che Herz­lich­keit der Men­schen in North Mars­ton, das gepflegt Anstel­len, der Small-Talk, die Sco­nes, die Dorf­kir­chen, der Kuchen, die Parks, die Cot­ta­ges …

Ja, zu den Grün­den, war­um man unbe­dingt in North Mars­ton Urlaub machen soll­te, sind neben der zen­tra­len Lage und den kurz­stre­ckig erreich­ba­ren AON­Bs noch zwei wich­ti­ge Grün­de dazu­ge­kom­men: North Mars­ton und die Fami­lie But­ler. Dan­ke an Rachel und Pete – es war eine wun­der­ba­re Zeit!

Was Du siehst, gefällt Dir? Bitte weitersagen: