North Mars­ton 2017

Diens­tag, 22.08.2017: Ascott Gar­den in Wing

Heute wird aus­ge­schla­fen. Nach einem spä­ten Früh­stück beglückt uns Haus­katze Fudge mit einem Besuch und legt sich end­lich wie­der auf Frau R. zum Schla­fen. 🙂 Schnauze 1 und 2 erobern also nach dem Abrei­sen der Hunde lang­sam ihr Revier und ihre Dosis zurück. Wir lesen und bre­chen erst kurz vor 14 Uhr zu einer klei­nen Tour auf.

In direk­ter Nähe von North Mars­ton steht Ascott, ein gro­ßes, jako­bi­ni­sches Fach­werk-Her­ren­haus mit einem gro­ßen, durch­ge­stal­te­ten Gar­ten. Das ganze Anwe­sen gehört seit lan­gem der Fami­lie Roth­schild und wirkt dem­entspre­chend edel bis in den letz­ten Zip­fel. Auf einen Besuch des Hau­ses selbst ver­zich­ten wir; Haus und Gar­ten sind in den Som­mer­mo­na­ten täg­lich von 14 bis 17 Uhr für Besu­cher geöff­net, aber man kann sich allein im Gar­ten schon gute zwei Stun­den auf­hal­ten, was den Besuch des Hau­ses ein wenig stres­sig gestal­ten würde. Die Fami­lie Roth­schild ist übri­gens ganz geschickt, was die Bewirt­schaf­tung des Grund­be­sit­zes betrifft: Sie haben ihn dem Heri­tage Trust ver­macht, der nun ver­ant­wort­lich für die Hege und Pflege des Gelän­des und der Immo­bi­lie ist. Dafür muss die Fami­lie „nur“ in der Zeit vom März bis Sep­tem­ber jeweils von 14 Uhr bis 17 Uhr der Öffent­lich­keit den Zutritt zur Park­an­lage und zu einem Teil der Wohn­ge­bäude gewäh­ren.

Wir schlun­zen also durch die Grün­an­la­gen und stau­nen über die Gar­ten­kunst und Krea­ti­vi­tät der Hecken­ge­stal­ter, Bee­te­an­le­ger und Bäu­me­pflan­zer.

Gegen 17 Uhr sind wir zurück in North Mars­ton, recht­zei­tig für Fudge’s Nach­mit­tags­schlaf auf Frau R., Lemon­cake und Bücher.

Was Du siehst, gefällt Dir? Bitte wei­ter­sa­gen: