Darß 2017

08.03.2017: Stralsund

Da der lokale Darß‐​Wetterbericht für heute den schlimmsten Tag vorhersagt, rollen wir ins OZEANEUM Stralsund. Für 17 EUR Eintritt pro Person verbringen wir dort etwas mehr als drei interessante Stunden.

(Fotoveröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des OZEANEUM Stralsund.)

Ich drücke zum Schluss ein wenig auf die Tube, denn auf dem Parkplatz „Am Fischmarkt“ darf man nur maximal drei Stunden parken, und ich will ja nichts riskieren. Auf dem Weg zum Auto ziehe ich gleich nochmal einen neuen Parkschein, um eine anschließende Stadtwanderung nebst Cafébesuch abzufedern, entdecke aber zu meinem großen Entzücken Sekunden später ein Knöllchen am Scheibenwischer – zwanzig Minuten über die bezahlten drei Stunden hinaus sponsern den Politessen wohl neue Handschuhe. Danke, Stralsund! Beim nächsten Besuch im OZEANEUM werde ich mir also nach zweieinhalb Stunden die Pausenkarte stempeln lassen, um zum Auto zu rennen und nachzulöhnen …

Zwei angemessen große und leckere Stücke Torte im Café Kelm entschädigen später für die Spende an die Stadt.

Was Du siehst, gefällt Dir? Bitte weitersagen: